Zeitreise

Veröffentlicht: 28. Juli 2009 in bibliothek, buch

Nachdem ich in absehbarer Zeit ein Thema für meine Masterthesis haben werde (hoffentlich!), habe ich mich heute wieder einmal in die Salzburger Unibibliothek begeben. Ein kurzer Überschlag auf der Hinfahrt mit dem Rad ergab, dass es schon mindestens 22 Jahre her sein muss, als ich zuletzt ein Buch entlehnte. (Damals wollte ich eine Dissertation zum Thema „Deutsche Fantasy“ schreiben.)

Meinen Namen und meine Matrikelnummer kannte der Computer der Informationsstelle nicht. Eh klar, am Ende meines Studiums gabs zwar schon ein paar PCs im Lesesaal, aber die StudentInnendaten waren noch nicht aufgenommen. Ich erhielt meinen Leseausweis – und dann war es fast wie früher. Im ersten Stock der Zeitschriftenlesesaal, im zweiten ein Handapparat, eine Bibliothekarin, die immer noch da ist (das Déjà-vu, das sich bei ihrem Anblick eingestellt hat, was nicht ganz so positiv, warum weiß ich nicht mehr) und die Recherchemöglichkeiten – da allerdings der Unterschied: statt meterweise Karteikästen, viele PCs. Es geht schneller – aber man macht weniger Bewegung!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s